Harz

Rund um den Oderteich

Der Oderteich ist eines der bekannteren Ausflugsziele im Westharz. Über einen Parkplatz direkt am Damm ist er sehr leicht zu erreichen. Dies führt an Wochenenden bei schönem Wetter oft dazu, dass der Wanderweg  um den Teich etwas überlaufen ist. Es hieß also: Früh Aufstehen, nicht nur für optimales Licht beim Fotografieren. Als ich ankam den Oderteich für mich alleine.  Ich begann die Umrundung über den Staudamm und ging am Ostufer des Sees entlang.

27.-August-2014-Oderteich-17-36

27.-August-2014-Oderteich-17-23

27.-August-2014-Oderteich-17-128

Wie fast alle Seen und Teiche im Harz ist der Oderteich künstlich angelegt, das aufgestaute Wasser wurde für den Bergbau benötigt. Auf den Pflanzen hing noch überall der Morgentau und da es am Tag zuvor noch geregnet hatte, war der Weg stellenweise nur noch als schlammig zu bezeichnen. Über große Strecken führt er bereits über Holzplanken, da man sonst unweigerlich im Moor versinken würde.

27.-August-2014-Oderteich-17-113

An der dem Staudamm gegenüberliegenden Seite des Teiches sind die Hauptzuflüsse. Die rote Färbung des Wassers rührt vom hohen Eisengehalt her. Auch der Schaum an den Ufern ist keine Verunreinigung, sondern wird durch das saure Moorwasser hervorgerufen.

27.-August-2014-Oderteich-17-135

27.-August-2014-Oderteich-17-57

 

Der Rückweg entlang des Westufers erwies sich aufgrund von einigen sehr schlammigen Stellen und umgestürtzten Bäumen als etwas beschwerlicher als gedacht, aber schließlich kam ich am Strand in der Nähe des Staudamms an, an dem trotz kühler Temperaturen schon wieder einiges an Betrieb herrschte.

27.-August-2014-Oderteich-17-180

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.